Frau Sandy

Mein Name ist Sandy ... Frau Sandy 
geb. 08.12.2002       gest. 23.03.2016
Ich bin ein BorderCollie-Spitzmischling und eine treue Seele.
Seit Februar 2003 lebe ich mit meinem Frauchen Birgit, Herrchen Nils und 
Kater Felix zusammen. Meine Familie sagt, ich bin ein Schmuse-Wachhund.
Ich melde mich zwar wenn jemand an der Tür klingelt oder das Grundstück betritt, aber wenn man mir die Hand reicht 
und Leckerlis anbietet werde ich zum Schmusehund. Das ist aber meiner Familie egal, sie lieben mich so wie ich bin.




Ich hatte ein wunderbares Leben bei meiner Familie. 
War selten lange allein, da mein Frauchen nur Halbtags gearbeitet hat und mich überall hin mit nahm.  
Wenns in den Urlaub oder zu Ausflügen ging, war ich immer dabei.
Natürlich durfte ich im Garten spielen und sogar beim buddeln helfen.
Mein Kumpel, Kater Felix, war wie ein Bruder zu mir. Man sagt zwar Hund und Katze verstehen sich nicht, 
aber das stimmt nicht... wir haben uns prächtig verstanden. 
 
 Wunderbare Momente in Bildern ... 
 Ein kleines Wollknäuel und etwas tollpatschig.

  Alles musste von mir angeknabbert werden.

War ich müde und das war ich in dem Alter sehr oft, diente auch mal der Kratzbaum von Kater Felix als Schlafplatz.

Wenn ich will, kann ich auch meine süßen Schlappöhrchen aufstellen.

Frauchen... bitte nicht schimpfen, ich dachte es wäre mein Körbchen


Schnee ... ich liebe Schnee

Eigentlich dürfen wir nicht auf dem Bett spielen, aber Frauchen hat ein Auge zugedrückt.

Herrchen hat den Ball geworfen und ich habe ihn brav zurück gebracht ...

... und jetzt schnell ein Loch zum verstecken buddeln.

So langsam passe ich in das Körbchen nicht mehr rein, aber für ein kleines Nickerchen reichte es noch.

Frauchen hat mit mir immer ein bisschen gehorsam geübt.

Oh je ... was muss Frauchen da sehen... Mittagsschlaf mit Herrchen im Bett.

Ich bin brav "bei Fuss" gelaufen und dafür gibs ein Leckerli  
 
Das Holzstück muss zerlegt werden.

Strand Spaziergang ...

 ... und mein Ball ist immer dabei

Als Teenager war meine Lieblingsbeschäftigung  "Garten umbuddeln"

Mein Ball und ich.
Der Ball musste überallhin mit und wehe meine Familie hatte ihn vergessen, 
dann war ich traurig.

Ja da staunt ihr?
 Mein Kumpel "Kater Felix" und ich sind auch zusammen spazieren / Gassi gegangen und das sogar im Schnee.

Streicheleinheiten von Nachbars Tochter

Wenn Gartensaison war, dann hab ich den ganzen Tag lang draußen gelegen.

Ab und an musste ich auch mal auf unser Grundstück aufpassen.

Nach einen ausgiebigen Spaziergang gönnte ich mir immer ein kleines Nickerchen.

Wir waren wieder einmal an der Ostsee

Mein Kumpel "Kater Felix" und ich teilen uns sogar die Futterecke.

Ich arme Sandy.... Onkel Doktor musste mich operieren ...

... ich hatte einen gutartigen Tumor.

Spazieren gehen im Schnee machte mir auch sehr viel Spaß,
besonders wenn ich mit Frauchens Schnüsenkel spielen durfte.

Es hat kräftig geschneit, natürlich habe ich geschaut ob Frauchen allein zurecht kommt.

Ich würde so gerne mit Lana und Frauchen spielen, aber die sind ja am hüpfen.

Aber nachdem sie fertig mit hüpfen waren, bekam ich meine Streicheleinheiten und einen dicken Kuss.

Urlaub bei Freunden im Rheinland.

Ganz entspannt liege ich total verdreht im Flur

Was macht Herrchen denn da?

Stöckchen aus dem Wasser "retten" ...

  ... und dann werden sie zerlegt

Sonnenbaden
Kater Felix genießt die Sonne und ich mag lieber den Schatten.

 Mittagspause in der Sonne

Mit Nolan und Frauchen Ball spielen

Frauchen ich hab dich lieb ... Sandy ich dich auch


Mein bester Kumpel ... wir waren wie Bruder und Schwester.
Er beschützte mich und ich beschützte ihn.
 

Nolan und Frauchen waren mit mir Gassi am Kanal

Frauchen ... kommst du jetzt hoch zum schlafen?

Oft habe ich aus dem Wald lange Stöcker mit nach Hause genommen.

Geduldig wartete ich auf Frauchen, wenn sie etwas fotografieren wollte.

Das war Anfang Februar in Königswinter auf dem Drachenberg.
Hier bin ich noch mitgelaufen ... wenn auch "sehr langsam"
aber Frauchen und Herrchen haben sich angepasst und Rücksicht genommen.

♥ ♥ ♥

Das ist das letzte Foto was Frauchen Ende Februar von mir gemacht hat  ...

Nachdem es mir innerhalb weniger Wochen sichtlich immer schlechter ging, sind wir wieder zum Arzt 
und er untersuchte mich gründlich und nahm Blut ab.

 Die Blutergebnisse waren ein Katastrophe ...
Viel zu hohe Leukozytwerte (8000 sind normal, sie hatte 21000), erhöhe Nierenwerte (6 ist normal, sie hatte 28,4), erhöhte Bauchspeicheldrüsenwerte (70 ist normal, sie hatte 402), vergrößertes Herz, Wasser in der Lunge, Arthrose in den Knochen
 und die Rückenwirbel sind auch abgenutzt. 
Ich bekam Medikamente verschrieben.
 
Nach einer Woche wurde es immer schlimmer, auch die Tabletten halfen mir nicht mehr. 
Ich wollte nicht's mehr essen, wollte nicht mehr gassi gehen und kam nicht zur Ruhe weil ich nicht richtige Luft mehr bekam.
 Sehr schweren Herzens haben mich dann mein Frauchen und mein Herrchen über die Regenbogenbrücke gehen lassen.



Ruhe in Frieden kleine Maus.
Wir sind so dankbar, dass wir eine wundervolle Zeit mir Dir verbringen durften.
Unsere gemeinsamen Erlebnisse werden für uns unvergesslich bleiben.

Du warst immer eine treue Begleiterin ... wir werden Dich vermissen.

♥ ♥ ♥
Wenn ich am Teich sitze, kann ich auch auf Dein Grab schauen

In ewiger Erinnerung














Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...